Haftungsfreistellung/-erklärung: Download

  • Die Mischmaschine muss ein Mindestgewicht von 45 kg haben.
  • Es ist nur ein manueller Antrieb, keine externe Unterstützung (Strom, Treibstoff, Akku) zugelassen.
  • Es gibt 2 Startkategorien, Gruppe A (Renngruppe), und Gruppe B (Fungruppe).
  • Maximale Größenangaben: Höhe 1,70 m, Breite 1,70 m, Länge 3 m
  • Nur Gruppe A: die Mischmaschine muss vor und nach dem Rennen als Mischmaschine nutzbar sein.
  • Nur Gruppe A: die Räder befinden sich an 3 Achspunkten.
  • Nur Gruppe A: die Mischmaschine darf nur geschoben, nicht gezogen werden.
  • Keine scharfkantigen oder spitzen Teile an der Mischmaschine.
  • Die Deichsel muss eine Griffbreite für zwei Sportler aufweisen, da pro Maschine zwei Mischmaschinenrenner/innen benötigt werden.
  • Der TÜV sollte aktuell sein, kann jedoch zur technischen Abnahme mit geeigneten Schmiermittel (Kasten Bier)erneuert werden.
  • Elektrische Anlage (Blinker, Navigationsgeräte, Blitzwarner usw.) ist keine Pflicht, aber erlaubt.
  • Vorzugsweise sollte die Mischmaschine in kommunalorange lackiert sein, andere Farben sind auch gestattet (mit Schmiermittel – Kasten Sekt) Ausnahme die Farbe "Braun".
  • Die Mischmaschinenrenner/innen sollten sich in einem ortsüblichen Gesundheitszustand befinden.
  • Die Teilnahme von schwangeren Mischmaschinenrennerinnen ist grundsätzlich bis zum 8. Monat möglich. Ab dem 9ten Monat nur mit Erlaubnis der Hebamme.
  • Das Team sollte die Worte "Start" und "Ziel" lesen können, was ausreicht.
  • Außer im Qualifikationsrennen dürfen keine Augenbinden getragen werden.
  • Festes Schuhwerk, Protektoren und Helm werden empfohlen.
  • Eine Mischmaschine kann auch von mehreren Teams genutzt werden.
  • Werbung ist erlaubt, jedoch ohne jeglichen politischen Hintergrund.
  • Während des Rennbetriebes dürfen sich keine Personen in der Mischtrommel aufhalten.
  • Die Mischmaschinenrenner/innen bzw. das Team sollte in der Lage sein, einschätzen zu können, ob SIE oder ER genügend oder zu wenig Flüssigkeit im Körper haben, um sich dem Rennen zu stellen.
  • Während des Rennens ist es gestattet, sich die Schuhe zu binden, die Nase zu putzen, zu stöhnen und zu atmen... Wer jedoch stehen bleibt, wird disqualifiziert.
  • Jegliche Schäden materieller oder körperlicher Art, welche während des Rennens und der Veranstaltung entstehen könnten, Verletzungen, Traumata, Verlust der Mischmaschine oder ähnliches, sind Risiko des Teilnehmers/in und werden von diesem selbst verantwortet.
  • Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für jegliche Geschehnisse oder Schäden aller Art.